BlaulichtNews

Bewaffneter Raub auf Trafik

Graz, Bezirk Lend. ‚Äď Montagnachmittag, 8. April 2024, √ľberfielen maskierte und mit einem Messer bewaffnete T√§ter eine Trafik und fl√ľchteten samt Beute vorerst unerkannt. Raubermittler des LKA Steiermark konnten zwei Tatverd√§chtige noch in der Nacht ausforschen und festnehmen. Zwei 21-J√§hrige befinden sich in Haft.

Gegen 16.20 Uhr kam es am gestrigen Montag, 8. April 2024, zu einem bewaffneten Raub auf eine Trafik im Bezirk Graz-Lend. Dabei st√ľrmten zwei mit Kappen und Sonnenbrillen maskierte M√§nner eine Trafik in der Josefigasse, wobei sich einer von ihnen sofort hinter das Verkaufspult begab. Dort bedrohte er die zu diesem Zeitpunkt alleine im Gesch√§ft befindliche Angestellte (54) mit einem Messer und forderte sie zur Herausgabe von Bargeld auf. Die Messerspitze war dabei in Richtung der Angestellten gerichtet. Nachdem sich die Frau weigerte, √∂ffnete der T√§ter selbst mit dem vorgefundenen Schl√ľssel die Kassenlade und entnahm einiges an Bargeld. Der zweite T√§ter nahm in der Folge das am Verkaufspult abgelegte Bargeld entgegen. Daraufhin fl√ľchteten beide zu Fu√ü und vorerst unerkannt in Richtung Lendplatz. Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Vom Lokal bis ins Bordell

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den beiden fl√ľchtenden M√§nnern ein. Diese verlief vorerst ohne Erfolg. Auch Raubermittler des Landeskriminalamtes (LKA) Steiermark haben umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Hinweis f√ľr Hinweis handelten sie sich noch in den Abend- bzw. Nachtstunden in Richtung der Tatverd√§chtigen vor. Dabei sicherten sie Spuren in nahegelegenen Lokalen, befragten Taxilenker und gingen auch Hinweisen in einem Bordellbetrieb nach. Die umfassenden Ermittlungen f√ľhrten die Beamten noch in den Nachtstunden in ein Hotel im Bereich des Grazer Hauptbahnhofs. Dort hatten sich zwei junge Tschechen eingemietet, auf welche die vorhandene Personsbeschreibung passte. Polizisten nahmen die beiden 21-J√§hrigen aufgrund des Tatverdachts noch in der Nacht im Hotelzimmer fest.

Hausdurchsuchung im Hotel

Im Hotelzimmer der beiden M√§nner stellten die Beamten in der Folge Teile der bei der Tat getragenen Kleidung sowie das offenbar verwendete Tatmesser sicher. Auch Bargeldbest√§nde in der St√ľckelung der Raubbeute sowie offenbar damit bereits gekaufte Schuhe und Kleidungsartikel konnten Ermittler bei ihnen feststellen. Nachdem sich die beiden Tschechen anfangs unkooperativ zeigten, sicherten SIG-Beamte (Schnelle Interventionsgruppe) die Amtshandlung der Kriminalisten ab. Bei der folgenden Einvernahme zeigte sich einer der Tatverd√§chtigen hinsichtlich des gemeinsam ver√ľbten Raub√ľberfalls gest√§ndig. Dabei d√ľrften die beiden 21-J√§hrigen eigens mit dem Zug aus Tschechien angereist sein und sich bereits ein paar Tage lang in Graz aufgehalten haben. Ein konkretes Motiv ist bislang nicht bekannt.

Tatverdächtige in Haft

Bisherige Erkenntnisse haben gezeigt, dass beide Männer offenbar bereits in ihrem Heimatland einschlägig vorbestraft sind bzw. dahingehende Vormerkungen aufweisen. Der zweite Tatverdächtige wollte bislang keine Angaben machen. Beide Männer werden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Verwandte Artikel

Back to top button