BlaulichtNews

Festnahmen nach Einbruchsdiebstahl | Verwechslung bei Entlassung

Graz. ‚Äď Wie bereits berichtet, stehen zwei M√§nner im Verdacht, Diebst√§hle begangen zu haben und wurden festgenommen. Bei der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Entlassung kam es zu einer Verwechslung.

Die Beamten des Polizeianhaltezentrums Graz erhielten eine Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Entlassung einer der beiden festgenommenen Personen und in derselben Anordnung wurde auch die Einlieferung des anderen Festgenommenen in die Justizanstalt Graz-Jakomini verschriftlicht.

Diese Anordnung zur ‚ÄěAnzeige auf freiem Fu√üe‚Äú verpflichtet die Polizei zur sofortigen Entlassung des Festgenommenen. Aufgrund dessen wurde seitens der Beamten ohne unn√∂tigen Aufschub das T√§terpaar √ľber die folgenden Ma√ünahmen in Kenntnis gesetzt. Dabei fand aufgrund von sprachlichen Barrieren, der optischen √Ąhnlichkeit der beiden Tatverd√§chtigen und derselben Staatsb√ľrgerschaft die Verwechslung statt.

Die Verwechslung fiel den Beamten bereits kurz nach der Entlassung auf, woraufhin sofort die (eigentlich) freizulassende Person enthaftet und eine Fahndung nach dem irrt√ľmlich freigelassenen Komplizen eingeleitet wurde. Diese verlief bisher negativ. Von dem Mann geht ‚Äď siehe Delikte laut angeh√§ngter Presseaussendung vom 14.07.2023 ‚Äď keinerlei erkennbare Gefahr aus.

Aufgrund dieses Sachverhaltes wurden interne Sofortma√ünahmen, wie zum Beispiel eine Sensibilisierung und ein Sechs-Augen-Prinzip, gesetzt. Dar√ľber hinaus werden umfangreiche Erhebungen durchgef√ľhrt und Abl√§ufe evaluiert, um das Fehlerrisiko zu minimieren.

Nachtrag:

Verwandte Artikel

Back to top button