BlaulichtNews

Schwerer Betrug: Cyber-Trading-Fraud

Bezirk Bruck-M√ľrzzuschlag. ‚Äď Eine 89-J√§hrige investierte zwischen Februar und Dezember 2023 eine sehr hohe Geldsumme in Kryptow√§hrungen. Dabei d√ľrften unbekannte T√§ter sogar einen Fernzugriff auf den Laptop der Frau durchgef√ľhrt haben.

Die Ermittlungen werden derzeit von einer Polizeiinspektion im Bezirk Bruck-M√ľrzzuschlag gef√ľhrt. Ersten Erkenntnissen zufolge informierte sich die 89-J√§hrige auf einer entsprechenden Internetseite √ľber Investitionsgesch√§fte (Kryptow√§hrung). In Folge kam es durch diese Investitionsfirma zu Beratungsgespr√§chen und definitiven Geld√ľberweisungen auf verschiedene Konten. Unter anderem manipulierten dabei die T√§ter ihr Opfer insofern, dass diese selbst eine Softwareinstallation auf ihrem Laptop durchf√ľhrte und somit den T√§tern einen Fernzugriff auf ihre Hardware erm√∂glichte.

43 Bargeld√ľberweisungen in zehn Monaten

Die 89-J√§hrige investierte zwischen Februar und Dezember 2023 eine sehr hohe Geldsumme und erstattete schlie√ülich gemeinsam mit Familienangeh√∂rigen die Anzeige. Polizisten erkannten sofort, dass die Frau aus dem Bezirk Bruck-M√ľrzzuschlag Opfer eines Anlagebetruges (Cyber-Trading-Fraud) wurde.

Präventionstipps:

Betr√ľgereien finden in den unterschiedlichsten Formen statt. Cyber-Trading-Fraud ist nur eine Form davon. Die Polizei warnt immer wieder vor Betr√ľgereien im Internet. Pr√§ventionstipps dazu sind auf der Homepage des Bundeskriminalamtes abrufbar Betr√ľgereien verhindern (bundeskriminalamt.at)

Verwandte Artikel

Back to top button