BlaulichtNews

Betrugsversuche: Modus Falsche Polizisten

Graz und Graz-Umgebung. ‚Äď Mittwochnachmittag, 20. M√§rz 2024, kam es wieder zu wiederholten Betrugshandlungen durch falsche Bankangestellte in Verbindung mit falschen Polizisten. Es blieb bei Versuchen, die Polizei warnt.

Im Laufe des Nachmittags kam es zu wiederholten Anrufe von angeblichen Bankangestellten, die versuchten, die betroffenen Personen zu bewegen, ihr Bargeld bei der Bank abzuheben und sp√§ter einem angeblichen Polizisten zu √ľbergeben. Es handelte sich jedes Mal um jeweils einen m√§nnlichen und eine weibliche Anrufer*in in vertauschten Rollen.

Alle betroffenen Personen wurden misstrauisch und verständigten die Polizei. Dadurch entstand kein Schaden.

Die Polizei warnt:

  • Die Betr√ľger sagen am Telefon, dass ein ‚ÄěPolizist‚Äú in Zivilkleidung diese Wertsachen etc. abholt.
  • Mit psychologischen Tricks ziehen die Betr√ľger das Telefonat in die L√§nge und versuchen Sie zu verwirren.
  • Die Betr√ľger ersuchen um strengste Geheimhaltung des Telefonats und weisen an, es nicht zu beenden, um durchgehend in der Leitung zu bleiben.
  • Vorsicht bei unbekannten Anrufern!
  • Fragen Sie sich: Kann die Geschichte stimmen?
  • Sprechen Sie sofort mit Verwandten oder Freunden!
  • Geben Sie keine Details √ľber Ihr Verm√∂gen preis!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen – Legen Sie auf!
  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
  • √úbergeben Sie niemals Geld oder Gold an Unbekannte!
  • Echte Polizisten fordern sie nicht zur √úbergabe von Geld und Wertgegenst√§nden auf!
  • Fordern Sie von angeblichen Polizisten einen Dienstausweis!
  • Vor allem √§ltere Generationen sind betroffen!
  • Kontaktieren Sie im Verdachtsfall die Notrufnummer 133!

Verwandte Artikel

Back to top button