BlaulichtNews

Drei Personen durch Kohlenmonoxid verletzt

Donawitz, Bezirk Leoben. ‚Äď Drei Personen wurden Donnerstagmittag, 11. J√§nner 2024, offenbar durch Kohlenmonoxid verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ursache der CO-Vergiftung ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Gegen 11:00 Uhr wurde die Polizei von einer Angehörigen verständigt, dass sie sich Sorgen um eine Familie (zwei Erwachsene und sechs Kinder) in einem Mehrparteienhaus mache, da diese bereits am Vortag wegen Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen im Krankenhaus behandelt worden seien. Vier Kinder befinden sich noch stationär im Krankenhaus, der Rest der Familie sollte in der Wohnung sein. Es öffne jedoch niemand.

Mit Hilfe der Feuerwehr wurde eine Wohnungs√∂ffnung durchgef√ľhrt und es konnten im Wohnzimmer ein 53-J√§hriger und dessen 45-j√§hrige Gattin bewusstlos vorgefunden werden. Zeitgleich schlug ein CO-Messger√§t der Feuerwehr an und zeigte lebensgef√§hrliche Messwerte an. Alle Einsatzkr√§fte mussten die Wohnung sofort verlassen und die Feuerwehr f√ľhrte Bel√ľftungsma√ünahmen durch. Erst nach Freigabe durch die Feuerwehr konnten die Rettungskr√§fte die Wohnung wieder betreten und leisteten an den beiden vorgefundenen Personen Erste Hilfe. In einem weiteren Zimmer wurde eine 18-J√§hrige ebenfalls bewusstlos aufgefunden. Alle Personen wurden mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung in Krankenh√§user eingeliefert.

Wie die Erhebungen ergaben, handelt es sich bei dem Haus um ein Geb√§ude, das derzeit kernsaniert wird. Au√üer der Familie aus Syrien wohnt niemand in dem Haus. Die Eltern d√ľrften dabei trotz Untersagung durch den Hauseigent√ľmer die Wohnung entweder mit einer Gasheizung oder einer Propangasflasche beheizt haben. Der Kamin der Gasheizung d√ľrfte jedenfalls durch die Umbauma√ünahmen besch√§digt worden sein, weshalb sie auch nicht in Betrieb genommen werden durfte. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Verwandte Artikel

Back to top button