BlaulichtNews

Nach Schlepperfahrt: Zeugen gesucht

A2/Steiermark. ‚Äď Wie berichtet, stoppten Polizisten vergangenen Sonntag (13. August 2023) bei Mooskirchen ein Schlepperfahrzeug, nachdem der Lenker sich zuvor der Anhaltung entzog und fl√ľchtete. Nun sucht die Polizei Zeugen der rasanten Flucht √ľber die A2 von Ilz bis zur Abfahrt Mooskirchen.

Mit bis zu 180 km/h fl√ľchtete der Schwede mit syrischem Migrationshintergrund am vergangenen Sonntagvormittag, als eine Streife der Fremdenpolizei den Kleintransporter bei Ilz kontrollieren wollte. Dabei fl√ľchtete der Mann in √§u√üerst riskanter Fahrweise und mit waghalsigen √úberholman√∂vern rund 60 Kilometer weit √ľber die A2-S√ľdautobahn in Richtung Graz bzw. Klagenfurt. Zum Teil √ľberholte der Mann sogar rechts auf dem Pannenstreifen und brachte so nicht nur andere Verkehrsteilnehmer, sondern auch die 26 illegal geschleppten Personen im vollbesetzten Laderaum des gemieteten Kleintransporters in Gefahr. Beim Fahrzeug handelte es sich um einen wei√üen Kleintransporter (Mercedes Sprinter) mit deutschem Kennzeichen.

Schlepper gestoppt ‚Äď Zeugen gesucht

Ein auf der Fahrbahn quergestellter Streifenwagen konnte den Schlepper dann nach rund 30-min√ľtiger Verfolgung am Autobahnzubringer Mooskirchen stoppen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der riskanten Flucht. Zeugen oder Betroffene, welche von der riskanten Fahrweise des Kastenwagens betroffen waren, m√∂gen sich bei der Polizeiinspektion Ilz-FGP (Tel. 059133/6224-200, 7.00 – 19.00 Uhr) melden.

Die urspr√ľngliche Presseaussendung ist angeschlossen.

Verwandte Artikel

Back to top button